Kurse

 

Augen-/Irisdiagnose Ausbildung

Fundierte Grundlagen – Sichere Diagnostik - Praktische Anwendung für die Praxis

 

Zu den einzelnen Kursteilen erhalten die Teilnehmer/innen jeweils ein praktisches und umfassendes Skript das auch für die eigene Praxis geeignet ist.

 

Die verschiedenen Hinweiszeichen werden Schritt für Schritt vorgestellt.

Die Zeichen-Entstehung und ihr Bezug zu den Organsystemen wird verdeutlicht, sowie deren Bedeutung in der Kombination.

 

Die iridologische Konstitutionslehre wird umfassend erläutert. Aufbauend werden die Merkmale, Erscheinungsformen und Bedeutung iridologischer Dispositionen und Diathesen vermittelt, so dass diese sicher bestimmt und abgegrenzt werden können.

 

Ausreichendes Bildmaterial wird mittels Beamer anschaulich projiziert und diese besprochen. Praxisfälle werden vorgestellt. Um die Phänomene im Auge erkennen und bewerten zu können, arbeiten die Kursteilnemer/innen in allen drei Kursen jeweils in Gruppen auch mit der Lupe. Im dritten Kursteil wird zusätzlich die Handhabung mittels Irismikroskop inkl. Spiegelreflexkamera geübt.

 

Die einzelnen Teile der Grundausbildung sind auch EMR und ASCA anerkannt als Weiterbildungsnachweis.

 

Grundausbildung in 3 Teilen

Voraussetzungen: Keine, medizinische Terminologie von Vorteil.

 

Daten

  • 1 Kursteil 3.-4. November 2018
  • 2 Kursteil 12.-13. Januar 2019
  • 3 Kursteil 2.-3. März 2019

 

Unterrichtszeiten

Samstag 9.00 – 18.00 Uhr

Sonntag 9.00 – 17.00 Uhr

 

Unterrichtstunden

42 Std. à 60 Minuten

 

Selbststudium, gemeinsames üben

Cirka 30 Stunden

 

Inhalt Kurs 1

  • Geschichtlicher Überblick
  • Anatomie
  • Terminologie
  • Topographische Orientierung
  • Zeichenlehre
  • Strukturzeichen
  • Reflektorische Zeichen
  • Pigmentlehre
  • Konstitutionen
  • Dispositionen
  • Diathesen
  • Gruppenarbeit mit der Lupe

 

Inhalt Kurs 2

  • Rückblick auf Inhalte von Kurs 1
  • Pupille und Pupillenphänomene
  • Linse und Linsenphänomene
  • Iriskrause
  • Topografische Übersicht der Iris
  • Topografie der Organe in der Krausenzone
  • Farbe der Krausenzone
  • Topografie der Organe in der Ziliarzone
  • Limbus
  • Sklera
  • Gruppenarbeit
  • Praxisfälle

 

Inhalt Kurs 3

  • Rückblick auf Kurs 1 und Kurs 2
  • Anamnese
  • Befunderhebung aus dem Auge
  • Strukturierter Ablauf der Irisanalyse
  • Differenzierung der Augen
  • Auswertung der Irisanalyse
  • Einsatz der Irisanalyse in der Praxis
  • Therapeutische Ansätze
  • Umgang mit dem Patienten/Klienten
  • Weiterführende Untersuchungen
  • Einsatz von Arbeitsmitteln, Technik und Techniken werden besprochen
  • Arbeit mit dem Irismikroskop
  • Praxisfälle

 

Kosten

Jeder Kursteil CHF 440.-

Im Preis enthalten sind Skript für Ausbildung und Praxis.

 

Anmeldung

Wegen beschränkter Platzzahl lohnt es sich frühzeitig einen Platz buchen.

 

Kontakt, Dozent, Kursort

Naturheilpraxis

Hans Peter Exer

Dipl. Naturheilpraktiker

Eisengasse 17, 6004 Luzern

Tel. 041 210 10 76

hpexer@bluewin.ch

www.naturheilkunde-luzern.ch