Arthrose

 

Arthrose

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung eines oder mehrerer Gelenke, die durch den Abbau der Gelenkknorpel aufgrund langjähriger Belastung oder verschiedener Krankheiten verursacht wird. Fast jede Person über 65 Jahren leidet unter Arthrose, wobei häufig die Knorpel der Knie-, Hüft- oder Fingergelenke betroffen sind.

 

Die folgenden Phänomene sind alle typisch für Arthrose und verlangen nach einer einleuchtenden Erklärung.

  1. Da sind einmal die so genannten Anlaufschmerzen. Zu Beginn einer Bewegung treten heftige Gelenkschmerzen auf, die nach ein paar Minuten deutlich weniger werden.
  2. Oder die Beobachtung der stärker werdenden Beschwerden beim Bergablaufen oder beim Treppensteigen.
  3. Dagegen scheint die Reibung in den Gelenken trotz hoher Belastung beim Radfahren keine Probleme zu machen.
  4. Und wieso schmerzt später die Arthrose dann schon in Ruhe und lässt uns nachts nicht schlafen, obwohl wir uns gar nicht bewegen und somit die Gelenkflächen nicht aufeinander reiben?

 

Antworten zu den Fragen:

  1. Die Anlaufschmerzen gehen auf das Konto der verspannten Muskulatur. Mit jeder Bewegung werden die Muskeln weicher und geschmeidiger. Die Spannung in den betroffenen Sehnen nimmt ab. Der Schmerz wird weniger.
  2. Beim Bergablaufen geschieht genau das Gegenteil. Der grosse, vordere Oberschenkelmuskel wir gewaltig strapaziert. Er muss nämlich Berg ab eine für ihn schwierige Bewegung machen. Anstatt sich zu kontrahieren und zu verkürzen (dazu sind Muskeln gemacht) muss er sich bei jedem Schritt verlängern und auseinander ziehen lassen. Das geht nur holperig und führt zur massiven Verkürzung des gesamten Systems, zu Verspannung und Schmerz. Das Treppensteigen belastet auch besonders den vorderen Oberschenkelmuskel.
  3. Beim Radfahren wird das Knie nie ganz durchgestreckt. Bei gebeugtem Knie können nicht alle Muskeln verspannt sein. Die hintere Oberschenkelmuskulatur und die Wadensehnen befinden sich jetzt ausserhalb des Gelenks. Die Spannung ist aus dem Knie. Selbst wenn der Meniskus kaputt ist oder die rauen Flächen des athrotischen Kniegelenks aufeinander reiben, das Knie schmerzt nicht, weil das Knie eben nicht verspannt ist.
  4. Treten Schmerzen bei Ruhe und Schlaf auf, so kann wieder nicht die Gelenkfläche dafür verantwortlich gemacht werden, geschädigt oder nicht, denn es reibt ja nichts. Aber die durch Inaktivität verkürzen Muskeln und Faszien, ziehen sich weiter zusammen und verkleinern den Gelenkspalt, sobald keine Bewegung mehr erfolgt. Ein teuflischer Kreislauf.

 

Artrose wird in der Regel zu einseitig behandelt, dabei wäre eine ganzheitliche Behandlung der richtige Weg. Wenn Sie eine ganzheitliche Arthrose Therapie möchten, rufen sie mich an Tel. 041 210 10 76 oder verwenden das Kontaktformular.

 

Hans Peter Exer

Dipl. Naturheilpraktiker