Rückenschmerzen


Rückenschmerzen

Mit Rückenschmerzen werden meist Schmerzen in der Region von Lendenwirbelsäule bis Kreuzbein bezeichnet, und je nach Auslöser wie folgt definiert: Lumbalgie, Lumbago, Kreuzschmerzen, Lumbalsyndrom, lumbales Wurzelreizsyndrom, Hexenschuss, Kompressionssyndrom, lumbales Bandscheibensyndrom, Ischiassyndrom, Ischialgie, Lumboischialgie, Facettensyndrom, Wirbelgelenkschmerz.


Ursachen

Bei 80-90% der Betroffenen ist die Ursache unklar. Seit 2007 ist eine wichtige Ursache ins Licht der Forschung gerückt, die Faszien (Bindegewebe). Faszien können verkleben und Faszien enthalten 6x mehr Nerven als Muskeln, durch die Faszienverklebungen werden diese Nerven eingeengt, wodurch Schmerzen ausgelöst werden. Gründe für Verklebungen der Faszien gibt es einige.

Ursachen von Rückenschmerzen, können organisch bedingt sein als auch psychische Ursachen haben – oft beeinflussen sich diese Komponenten gegenseitig. 


Organische Ursachen für Rückenschmerzen 

  • Faszienverklebungen, Faszienverhärtungen und deren Auswirkungen auf Nervenenden, Muskeln, Ernährungsstörungen der Bandscheiben, verminderter abstand zwischen den Wirbeln
  • Muskuläre Verspannungen im Bereich des Rückens, aber auch von der Muskulatur der Vorderseite wie M. Iliopsoas
  • Muskelschwäche im Bereich Rücken und Bauch
  • Meridianstörungen, Meridiane befinden sich in den Faszien und sind ein wichtiger Teil zur erfolgreichen in der Therapie von Rückenschmerzen und Beschwerden des ganzen Körpers
  • Nierenbeckenentzündung
  • Gynäkologisch bedingt
  • Nervenreizleitungsstörungen der Nerven die Organe versorgen, durch Nervenwurzelkompressionen oder Faszienverklebung der Organhüllen, Organerkrankungen (Infektion, Toxisch, psychosomazisch, ...)
  • Übergewicht
  • Monotone wiederholende Bewegungen, falsche Bewegungen
  • Bandscheibenvorfall auf Nervenwurzel oder das Rückenmark. In 9 von 10 Fällen lassen die Schmerzen innert sechs Wochen von selbst wieder nach ohne Operation. Derselbe Schmerzreiz kann von Banscheibendegeneration und Verkalkungen der Wirbelsäule herrühren, wenn sie den Spinalkanal verengen und dadurch auf einen Nerv drücken
  • Unterschiedlich Lange Beine, dadurch Beckenschiefstand und die Rückenmuskulatur gerät in ein Ungleichgewicht und verkrampft.
  • Schlechte Körperhaltung, Fehlhaltungen. Hier ist zu betonen eine nur gerade Sitzhaltung ist nicht gut, sondern eine abwechselnde Haltung in verschiedenen Positionen
  • Ein schief sitzender Zahn, Zahnherde
  • Zugluft kann Nackenmuskulatur verspannen
  • Iliosakralgelenk Blockade (sieht man im Röntgen oder MRT nicht nur durch manuelle Untersuchungen)
  • Seltenere Ursachen von Rückenschmerzen sind Entzündungen innerer Organe (wie des Rippenfells, der Bauchspeichedrüse, von Magen und Darm), Morbus Bechterew und andere Formen entzündlichen Rheumas, ferner Stoffwechselerkrankungen, Infektionen und Wirbelbrüche aufgrund einer Osteoporose


Wann sollten Rückenschmerzen genauer untersucht werden?

  • Bei Fieber ohne vorangegangene Infektion   
  • Bei Gefühlsstörungen in Armen oder Beinen   
  • Schwierigkeiten, Beine oder Arme zu bewegen   
  • Lähmungserscheinungen in Beinen oder Armen   
  • Blasen- oder Darmfunktionsprobleme   
  • Unerklärliche Gewichtsabnahme   
  • Allgemeines Krankheitsgefühl


Leiden Sie unter Rückenschmerzen? Mit unklarer oder klarer Ursache? Und jetzt?

Die gängige Therapieist meist unzureichend, das problemwird oft nicht gelöst. Zudem kommt jeder Physiotherapeut arbeitet anderst. In meiner Praxis habe ich täglich mit Menschen zu tun mit Rückenschmerzen und weiss eine ganzheitliche betrachtung und Behandlung führt zum Ziel der Beschwerdenfreiheit.