Dorn-Methode


Dorn-Methode

Was ist die Dorn-Methode?

Die Dorn-Methode ist eine hervorragende Methode der Naturheilkunde zur Unterstützung der Selbstheilung bei sehr vielen Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.


Auf eine sanfte, einfühlsame aber auch kraftvolle Art werden die verschobenen Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben.


Wie wird behandelt?

Begonnen wird die Behandlung mit einer Besprechung, dann mit der Untersuchung des Bewegungsapparates, und falls Fehlstellungen vorhanden sind mit der manuellen Korrektur mit der Dorn-Methode. Aber ich verfüge auch über andere Techniken der weichen manuellen Medizin, mit denen ich Korrekturen vornehmen kann.


Was wird behandelt?

Nach der Untersuchung werden Korrekturen vorgenommen. Die Therapiemethode basiert auf der Tatsache, dass sich einzelne oder mehrere Wirbelkörper durch einseitige Belastung oder unnatürliche Bewegungen verschieben können. Dadurch können die Öffnungen zwischen den einzelnen Wirbeln so verengt werden, dass die daraus austretenden Spinalnerven eingeengt werden, was wiederum zu starken Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Entzündungen führen kann. Mit Hilfe der sofort wirksamen Dorn-Methode bleibt dem Klienten die Einnahme von Schmerzmitteln oftmals erspart.


Mit dem sanften Einrichten nach Dorn kann die Wirbelsäule in relativ wenigen Sitzungen gerichtet und viele scheinbar therapieresistente, Leiden ursächlich angegangen und behoben werden. Da mit einem verschobenen Wirbel meistens auch emotionale Erlebnisse verbunden sind, kann mit dieser Therapie blockierte Energie freigesetzt werden, so dass der Mensch neue Kraft und Freiheit erlangt, um sein Leben zu gestalten und sich seinem ursprünglichen Naturell gemäss zu entwickeln.


Wie ist die Wirkungsweise mit der Dorn-Methode?

  • Sofort wirksam, häufig benötigt man nur eine oder wenige Behandlung zum Erfolg. 
  • Ungefährlich und sanft, ohne Medikamente, keine Chiropraktik.
  • Noch nie sind bei mir irgendwelche Schäden durch die Dorn-Methode entstanden, trotz vieler Behandlungen.
  • Einrichten der Gelenke durch dosierte Druckbewegungen- Rückführung "ausgerenkter" Gelenke in ihre richtige Position
  • Behebung von Fehlstellungen der Wirbelsäule- Wiederherstellung der ursprünglichen Statik
  • Ausgleich von funktionellen Beinlängendifferenzen
  • Mögliche Vermeidung von Operationen (Arthrose, Bandscheibe)
  • Lösen von Blockaden
  • Einflussnahme auf Organe und Organsysteme
  • Einflussnahme auf die Psyche


Eine Ursache für eine Vielzahl von Wirbelsäulenerkrankungen, sind ungleich lange Beine. Mit der sanften Wirbeltherapie nach Dorn lassen sich solche funktionelle Beinlängendifferenzen fast immer ausgleichen. Die Gelenke werden nach der Behandlung wieder gleichmässig belastet und Arthroseschmerzen und Beschwerden der Wirbelsäule können sich beruhigen.


Wieviele Behandlungen sind nötig?

In der Regel wird diese Behandlung einige male wiederholt, bis sich die Bänder, Sehnen und Muskeln an die Korrektur des Bewegungsapparates angepasst haben. Ziel ist es, die natürliche Regenerationsfähigkeit und Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.


Was kann behadelt werden?

Besondere Erfolge können bei den Menschen verzeichnet werden, die folgende Krankheits-Bezeichnungen haben:


Das sind aber noch nicht alle Therapiemöglichkeiten mit der Dorn-Methode, bei Wirbelfehlstellungen finden sich weitere Ausführungen.


Bei sehr grossen Wirbelsäulen-Problemen, starken Schmerzen oder sehr fester Muskulatur bzw. schwer verschiebbaren Wirbeln, ist die Breuss-Massage eine ideale Vorbereitung für die nachfolgende Dorn-Behandlung oder danach um die Wirbelsäule noch mehr zu strecken.