Nachbesprechung


Nachbesprechung



Die Nachbesprechung ist ein weiterer grundlegend wichtiger Teil für die Behandlung. Je länger eine Erkrankung schon besteht, desto wichtiger sind mehrere Nachbesprechungen in einem gewissen zeitlichen Abstand. Soweit es medizinisch erforderlich und organisatorisch machbar ist, nehme ich mir auch bei diesen Folgeterminen 1 1/2 Stunde Zeit. 


Nach Behandlungsbeginn kann es beispielsweise sein, dass schnell viel besser geht oder es auch nur etwas besser wurde. Und man denkt, oh super jetzt ist oder wird alles wieder ok und ich sage den nächsten Termin ab. 


Aber die Symptome können zurückkommen, weil der Heilungsprozess länger dauert oder der Körper sich an das Heilmittel gewöhnt hat oder neue Ereignisse eine Reaktivierung ausgelöst haben. 


Auch kann während der Behandlung eine Heilkrise auftreten, die sich bei jedem anderst äussern kann. Heilkrise bedeutet, dass z.B. ein Entgiftungsvorgang in einem Organ (wie Bindegewebe, Lymphsystem, Milz, Leber, Nieren, Darm, Haut) ins Stocken gekommen ist, weil meine Empfehlungen nicht eingehalten wurden.


Auch kann es sein, dass jetzt das Immunsystem oder die Lebenskraft eine Heilreaktion auslösen können wie ein leichtes Fieber. Und dann diese Heilreaktion als solche nicht von Laien oder Ärzten einfach unterdrückt werden. Hier wäre es aber gut gewesen der Patient hätte mich zuerst informiert damit meine professionelle Betrachtungsweise der Hintergründe und der Behandlung zu klären.


Eine Heilkrise kann auch bedeuten, dass alte oder neue Symptome auftreten, diese bringen viele Patienten und die meisten Schulmediziner nicht mit der bestehenden Behandlung in Verbindung, sie kenne das schlicht nicht, in der Schulmedizin wird grundsätzlich akut behandelt. Was aber in dem Fall nicht heilungsfördernd ist, sondern kontraproduktiv. Das bedeutet es ist besser, Sie melden sich zuerst bei mir, wenn Heilreaktionen auftreten, bevor Sie diese unterdrücken lassen und dadurch den Heilungsprozess eventuell zunichte machen.


Die Nachbesprechung dient also zur Verlaufskontrolle des Heilungsprozesses. Auch weitere Einzelheiten, die bisher noch nicht zur Sprache kamen oder Neues können noch besprochen werden. was wichtig sein kann für die weitere Behandlung. 


Auch wenn es dann mal wieder wirklich gut geht, kann es Sinn machen nach 6-8 Monaten eine weitere Nachbesprechung zu machen um genetische (vererbte) Anlagen (Organschwächen), neue Prozesse, zu analysieren und ggf. zu behandeln. Bei chronischen Krankheiten ist das einfach so!


TERMIN FÜR EINE NACHBESPRECHUNG 

Sie möchten gerne einen Termin für eine Nachbesprechung bei mir vereinbaren? Rufen Sie mich an unter der Telefon-Nummer 041 210 10 76.

Ich werden Ihnen dann einen passenden Termin vorschlagen.