Hexenschuss


Lumbago (Hexenschuss)

Hexenschuss was ist das?

Hexenschuss bezeichnet einen plötzlichen, sehr heftigen, stechenden Rückenschmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule. Medizinisch wird er als Lumbago oder auch akute Lumbalgie bezeichnet.


Symptome

Nach einem Hexenschuss kann sich der Betroffene meist kaum bis gar nicht mehr bewegen und strecken und nimmt daher oftmals eine Schonhaltung ein. Bei einer Lumbago schmerzt bereits die kleinste Bewegung – mit der Folge, dass sich die Rückenmuskulatur verkrampft. Die verkrampfte Rückenmuskulatur kann wiederum die Rückenschmerzen verstärken.


Ursachen

Ausgelöst wird ein Hexenschuss nicht immer durch eine Hexe etc. auch psychische 

Faktoren in Kombination durch alltägliche Bewegungen wie Heben, Drehen, Bücken und Aufrichten oder auch beim Sport kommen in Frage. Der Rückenschmerz ist bei Lumbago so heftig, dass viele Betroffene fälschlicherweise einen Bandscheibenvorfall befürchten. Ein Bandscheibenvorfall ist jedoch relativ selten der Auslöser für einen Hexenschuss. Hauptursachen sind meist blockierte Wirbel im Lendenwirbelbereich oder Muskelverspannungen und Muskelzerrungen.


Selten sind die Bandscheiben (Knorpelscheiben zwischen den Wirbelkörpern der Wirbelsäule) für die Lumbago verantwortlich. Man unterscheidet zwischen einer Bandscheibenvorwölbung und dem Bandscheibenvorfall. Die Bandscheiben liegen wie Stossdämpfer zwischen den Wirbelkörpern der Wirbelsäule. Durch erhöhten Druck, zum Beispiel beim Bücken, kann sich die Bandscheibe oder Bandscheibenmaterial vorwölben und Schmerzen verursachen. Diese Bandscheibenvorwölbung (Protrusion) ist eine Vorstufe des Bandscheibenvorfalls (Prolaps). Sowohl Bandscheibenvorwölbung als auch Bandscheibenvorfall können bei einem Hexenschuss Ursachen der Rückenschmerzen sein. Sie lösen meist Schmerzen, Gefühlsstörungen und Lähmungen im Bein aus.


Sehr seltene Lumbago-Ursachen sind Verengungen im Wirbelbereich durch Tumoren oder Entzündungen.


Leiden Sie unter Lumbago (Hexenschuss)? Und jetzt?