Bauchspeicheldrüsenkrebs


Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

Pankreaskarzinom

Einleitung

Bauchspeicheldrüsenkrebs kann erfolgreich behandelt werden, aber nicht mit der klassischen schulmedizinischen Methode.


Die naturheilkundliche Behandlung ist viel wirksamer als Chemotherapie, Strahlentherapie und Operationen wie sie in der Schulmedizin durchgeführt werden.


Eine Studie mit 424 Betroffenen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs, die rein naturheilkundlich behandelt wurden, hatten davon 47 % eine Verbesserung des Pankreaskarzinoms, bei weiteren 37 % blieb der Tumor statisch (d. h. weder Ab- noch Zunahme). Und nur bei 12 % der Betroffenen gab es eine Verschlechterung oder Todesfälle. Das sind im ganzen sehr gute Resultate, im Vergleich zur schulmedizinischen Therapie. 


In fortgeschrittenen Stadien von Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine Operation oft nicht mehr möglich. Dann behandeln Ärzte vor allem mit einer Chemo- und Strahlentherapie, aber besonders bösartige Krebszellen haben einen bestimmten Stoffwechselweg, den NF-Kappa B-Signalweg, der sie vor schädlichen Wirkungen einer Chemotherapie schütz.


Ein weiterer grosser Unterschied der naturheilkundlichen Therapie sind die Kosten. Schulmedizinische Methoden wie Chemotherapie, Immuntherapie oder Bestrahlung sind sehr teuer, und auch, weil sie mit enormen Folgeschäden einhergehen können, die auch wieder sehr kostspielig sind. Die geschätzten Kosten für eine schulmedizinische Krebstherapie reichen von 40'000 CHF/Euro pro Patient. Nicht einberechnet sind Folgekosten, die allenfalls lebenslänglich anfallen.


Leiden Sie unter Bauchspeicheldrüsenkrebs oder möchten präventiv Ihre Gesundheit unterstützen? Und jetzt? Wäre es nicht ein Versuch wert einen anderen Weg zu gehen?