Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel (Orthomolekularmedizin)


Die Orthomolekularmedizin (griechisch „orthos“ = gut, richtig; lateinisch „molekula“ = kleine Masse, Teilchen) beschäftigt sich in Therapeutischer Dosis mit teilweise hochdosierter Verwendung von Aminosäuren, Antioxidanten, Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zur Behebung von Nährstoffmangel im Körper, sowie zur Vermeidung und Behandlung von Krankheiten.


Viele Zivilisationskrankheiten lassen sich u.a. durch das Beheben von Nährstoffmängel oder durch das Ergänzen von bestimmten Nährstoffen (in therapeutischer Dosis und entsprechenden Nährstoff-Kombinationen) viel besser therapieren, als dies bisher geschah ohne diese Nährstoffe. Beispielsweise bei folgenden Erkrankungen:


  • Alzheimer
  • Arthrose, Arthritis
  • Autoimmunerkrankungen 
  • Zystitis
  • Hautausschläge Psoriasis
  • Hormonelle Störungen
  • Nährstoffmangelerscheinungen
  • Neurologische Erkrankungen 
  • Wachstumstörungen


Leiden Sie unter einer Erkrankung oder möchten präventiv ihre Gesundheit unterstützen? Und jetzt? Wäre es nicht ein Versuch wert einen anderen Weg zu gehen?