Heilpflanzentherapie


Heilpflanzentherapie (Phytotherapie)

Heilpflanzen sind in allen Traditionellen Medizinsystemen eine grundlegende Basis zur Behandlung von Krankheiten und zur Förderung der Gesundheit.

 

Die Heilkräfte von Pflanzen ist auch eine wichtige Fachrichtung der Traditionellen Europäischen Medizin in meiner Naturheilpraxis. Ob bei HitzewallungenRückenschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Immunschwäche ....

 

Heilpflanzen wende ich auch gerne und erfolgreiche unterstützend bei der Behandlung mit homöopathischen Heilmitteln an. 

 

Die modernen Erkenntnisse über die Inhaltstoffe und deren Wirkungen der Pflanzen sind interessant. Aber Heilpflanzen wirken als ganze Pflanze immer besser als extrahierte Monosubstanzen aus den Pflanzen. Und wenn Pflanzen in ihrer ursprünglichen Form verwendet werden, treten auch weniger Nebenwirkungen auf, weil die Kofaktoren und Gegenmittel bereits enthalten sind. Der menschliche Körper ist auch ideal angepasst an die Wirkungsweisen von Heilpfanzen.

 

Zur Therapie mit Heilpflanzen ist immer das Erstgespräch die Basis, daraus kann ich dann ableiten welche pathophysiologien zu berücksichtigen sind und welche humorale Qualitäten (kühlend, trocknend, befeuchtend, erwärmend) die Heilpfanzen enthalten sollten. Sowie die optimale Dosis und Dauer der Anwendung. Beispielsweise benötigt eine Person mit einem trockenem Husten zwar eine Heilpfanze die Husten stillt, aber auch befeuchtet. 

 

Behandlungsspektrum mit Heilpflanzen

  • Infektionskrankheiten
  • Regulierung der vier humoralen Säfte gemäss Traditionellen Europäischen Medizin
  • Reinigung der Energiebahnen (Meridiane) und Chakras
  • Zur Unterstützung von Organen, Organsystemen 
  • Unterstützung bei Stress, Prüfungen
  • Reinigung z. B. von Organen wie Leber, Milz, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Darm, Lymphsystem, Blut etc.
  • Schwermetallausleitung 
  • Hormonsystemregulierung
  • Gewichtsabnahme
  • Ausleitung von Säuren, Regulierung des Säuren-Basenhaushalt
  • Tonikum (Kräftigungsmittel) für Magen, Verdauung, Nerven
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Leistungssteigerung
  • Diabetes mellitus
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Entzündungen
  • Schmerzlinderung
  • Schlafstörungen für einen besseren Schlaf
  • Konzentrationsstörungen und für ein besseres Gedächtnis
  • Nervenunterstützung, als Nerventonikum
  • Harmonisierung des Gemüts und Wohlbefindens
  • Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, Herzschwäche, Arteriosklerose (Durchblutungsstörungen)
  • Demenz
  • Krebs

 

Es gibt noch weitere Möglichkeiten zur Gesunheitsförderung und bei Krankheiten sowie Beschwerden, die behandelt werden können mit Heilpflanzen. Unter Therapiemöglichkeiten finden Sie die ganze Liste.